Kandy – die Stadt und der Zahntempel

Von Dambulla gibt es leider keine Zugverbindung Richtung Kandy. Über unsere Unterkunft in Dambulla haben wir für 7000 Rs einen privaten Fahrer für nach Kandy gebucht. Wir hatten bereits Angebote für 6000 Rs, allerdings war uns die Abwicklung über das Hotel wichtiger, da hier eben auch das Pickup ohne Probleme funktioniert.

Übernachtet haben wir eine Nacht im Kandyan White Holiday Homes, das ca. 1 km außerhalb vom Kandy Stadtkern auf dem Berg liegt. Die Anfahrt mit dem Auto ist etwas schwieriger, da die Straße sehr eng ist. Auch sind wir erstmal in die falsche Richtung gefahren. Dank Google Maps haben wir und unser Fahrer das Hotel zum Glück doch noch gefunden. Etwas unscheinbar und nur mit einem kleinen Schild als Hotel zu erkennen, sind wir über einige Treppen hoch ins Hotel gelaufen. Unser Zimmer lag leider direkt in der Küche hinter einem Vorhang. Da wir die einzigen Gäste waren, war es zum Glück morgens nicht laut. Unser Zimmer war sehr sauber, aber nicht sehr groß. Den Hotelbesitzer empfand ich als nicht sehr sympathisch und hatte auch Probleme ihn richtig zu verstehen. Laut Internet kostet die TukTuk Fahrt in die Stadt 100 Rs. Er verlangte für seinen hauseigenen TukTuk Fahrer 200 Rs auch auf Nachfrage sagte er mir, dass dies die Preise vom TukTuk Fahrer sind. Auf dem Rückweg von der Stadt zum Hotel haben wir mit PickMe 100 Rs bezahlt.

Empfehlen können wir Euch das Restaurant Cafe Divine direkt in der Innenstadt von Kandy. In unmittelbarer Umgebung werden Lebensmittel aller Art verkauft, auch Fisch, wodurch der Geruch auf dem Weg teilweise etwas streng war. Im Restaurant selbst bekommt man zum Glück von dem Geruch nichts mit. Das Essen war sehr gut und super günstig. Wir haben für ein Mittagessen zu zweit 900 Rs inkl. zwei Getränken bezahlt. Für den Nachtisch solltet Ihr unbedingt ins Cool Corner gehen und ein Eis essen. Die Zubereitung des Eis erfolgt vor Euren Augen auf einer großen Kühlplatte. Leider ist die Zubereitung sehr zeitintensiv, sodass Ihr bei Betrieb etwas warten müsst. Preislich ist das Eis auch etwas teurer, aber man isst es auch nicht jeden Tag. Wir haben zusammen 650 Rs bezahlt, wobei es sich auch um eine recht große Portion Eis handelt.

Der Zahntempel und die Stadt Kandy

Der Zahntempel war mit der einzige Grund warum wir in Kandy einen Zwischenstopp einlegten. Er wird teilweise als einzigartig und als Must Do bezeichnet. Diese Meinung können wir nicht teilen. Auch hier mussten wir wieder 1500 Rs p.P. Eintritt bezahlen, wobei Einheimische umsonst in den Tempel dürfen und Reisende aus einem bestimmten Länderverbund auch nur die Hälfte zahlen müssen. Wir sind absichtlich zur Abendstunde zum Tempel, da laut Internet die Atmosphäre unglaublich sein soll. Gegen 17:30 Uhr fand eine Zeremonie statt, bei der hunderte Touristen trommelnde Mönchen beobachteten , die abwechselnd hinter einer Tür verschwanden, und es auch die Möglichkeit gab selbst zu beten.

Der Geschichte nach befindet sich im Zahntempel der Backenzahn von Buddha. Man findet aber auch recht schnell die Information, dass es sich nur um ein Replikat handeln soll, welches man nur alle 5 Jahre besichtigen kann. Ich will mir nicht vorstellen wie groß der Andrang an solch einem Tag ist. Im Zahntempel gibt es noch ein Museum über zwei Stockwerke, das um 19 Uhr schließt. Um 18:30 Uhr wurde uns bereits gesagt, dass geschlossen sei. Ein Guide mit zwei deutschen Frauen hat es hinbekommen, dass diese doch noch rein durften, woraufhin wir uns den Frauen direkt angeschlossen haben. Im Museum sind einige Stücke und Gemälde ausgestellt, die die Reise des Zahns beschreiben.

Nachdem wir mit der Besichtigung des Tempels fertig waren, sind wir noch kurz durch die Tempelanlage und anschließend außerhalb der Tempelanlage im dunkeln an den See, da wir dachten dort wäre vielleicht noch etwas Leben.

Allerdings war dort ziemlich tote Hose, wie auch sonst in Kandy, wodurch wir dann recht schnell zurück zu unserem Hotel sind.

Der königliche botanische Garten in Kandy

5 km außerhalb von Kandy gibt es einen sehr schönen botanischen Garten. Hier kostet der Eintritt 1100 Rs p.P. Die TukTuk Fahrt sollte ca. 200 Rs kosten. Wir waren persönlich nicht dort und hatten uns in Kandy nur die Stadt mit dem kleinen See und den Zahntempel angeschaut.