Nuwara Eliya & Hatton – Das World’s End, der Baker Fall und der Adam’s Peak

Wir haben uns gegen Nuwara Eliya und Hatton entschieden, dennoch möchten wir Euch hier ein paar Tipps geben, die wir auf der Reise aufgeschnappt bzw. auch aus dem Internet zusammen getragen haben.

Nuwara Eliya – Das World’s End und der Baker Fall

Nuwara Eliya selbst hat keine Bahnstation. Ihr müsst in Nanu-Oya aussteigen und von dort aus ca. 20 Minuten mit dem TukTuk (ca. 400 Rs) oder mit dem Bus (20 Rs) fahren. Geprägt durch die britische Kolonialzeit wird Nuwara Eliya auch oft das kleine Großbritannien bezeichnet. Wenn Ihr in Nuwara-Eliya seid, müsst Ihr unbedingt das World´s End besichtigen. Ich glaube dies ist die einzigste Station auf unserer Reiseroute, die ich bedauere nicht besichtigt zu haben. Das World´s End liegt im Horton-Plains-Nationalpark und ist ein ca. 1050 m tiefer Felsabsatz. Ihr müsst relativ früh dort sein, damit Ihr nicht nur Nebel vor Euch habt und die Aussicht genießen könnt. Bis 10 Uhr sollte das Spektakel möglich sein. Es gibt einen ca. 9 km langen Rundweg auf dem Ihr auch an dem Baker´s Fall vorbei kommt.

Der Eintritt in den Horton Plains Nationalpark kostet ca. 12€ pro Person. Im Park darf nicht geraucht werden und es darf kein Plastik mit rein genommen werden, hier finden am Eingang auch Taschendurchsuchungen statt. Es ist zu empfehlen entgegen der Masse nicht im Uhrzeigersinn zu laufen, das bedeutet Ihr müsst Euch an der ersten Wegspaltung rechts halten. Ihr werdet zuerst am Baker´s Fall vorbei kommen und anschließend auf das World´s End stoßen.



Booking.com

Dalhousie – der optimale Ausgangspunkt für den Adam’s Peak Aufstieg

Dalhousie ist der optimale Ausgangspunkt für einen Aufstieg auf den bekanntesten und mit 2245 m einer der größten Berge Sri Lankas – der Adam’s Peak. Nuwara Eliya (hier wieder die Bahnstation Nanu-Oya nutzen) nach Hatton ist eine ca. 1-stündige Bahnfahrt. Ab Hatton nach Dalhousie ist es erneut eine ca. 1-stündige Fahrt mit dem TukTuk (ca. 1500 Rs) oder 1,5 Stunden mit dem Bus (75 Rs).

Der Adam´s Peak wird auch von den Einheimischen regelmäßig bestiegen, deswegen sollte man das Wochenende oder Full Moon Tage meiden, da man sonst von der Masse erschlagen wird. Die beste Zeit ist zwischen Januar und Mai. Auf dem Adam´s Peak befindet sich der „heilige Fuß“ – Sri Pada – und ist der Geschichte bzw. des Glaubens nach der Fußabdruck Buddhas/ Shivas / Adams oder des Apostel Thomas.

Bitte bedenkt, dass der Aufstieg und insbesondere auch der Abstieg mit seinen jeweils knapp 5200 Stufen sehr anstregend sein kann. Hierbei handelt es sich nicht einfach nur um Treppenstufen, sondern um unterschiedlich hohe und breite Stufen. Uns wurde von vielen Reisenden berichtet, dass sie tagelang von Muskelkater geplagt wurden. Auch soll das Erlebnis getrübt sein durch die Menschenmengen und der Tatsache, dass oben auf dem Berg viele Scheinwerfer aufgestellt sind, die den Sonnenaufgang leider weniger spektakulär machen. Ihr solltet abhängig von Eurer Fitness gegen 02:00 mit dem Aufstieg starten – der Aufstieg dauert ca. 3 bis 4 Stunden.

Habt Ihr den Aufstieg erfolgreich gemeistert bietet Hatton eine weitere gute Ausgangslage um nach Ella oder zu anderen Orten zu reisen.

 



Booking.com