Impfungen – Mit gutem Gewissen in den perfekten Urlaub

Wir informieren uns vorab vor jeder Reise über die empfohlenen Impfungen. Eine gute Basis stellt das auswärtige Amt dar. Als weitere Informationsquelle bietet sich Eure Krankenkasse an.  In unserem Fall wenden wir uns immer an das ReiseTelefon der Techniker Krankenkasse. Dieser Service ist exklusiv für TK-Versicherte, aber wir sind uns sicher, dass es solche Hilfestellungen auch bei anderen Krankenkassen gibt, ansonsten einfach Dr. Google fragen.

Bitte plant ausreichend Zeit für diese Planung ein, da es Impfungen gibt, welche mit bestimmten zeitlichen Abständen verabreicht werden müssen. Fangt Ihr zu spät damit an ist die Impfwirkung nicht sichergestellt.

Impfungen, die durch das auswärtige Amt empfohlen sind, werden in der Regel auch von der Krankenkasse übernommen. Die Rechnungen können einfach bei Eurer Krankenkasse eingereicht werden. Dies ist wahrscheinlich von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich, also lieber vorab informieren, falls die Kostenübernahme entscheidend für die Wahl Eurer Impfungen sein sollte…

Empfohlene Impfungen, die wir selbst haben

Dies ist unsere Meinung und erspart Euch nicht den Weg zum Arzt!

Impfung gegen Hepatitis A

In der Regel wird man im Kindesalter schon gegen Hepatitis A geimpft und muss diese Impfung in regelmäßigen Abständen auffrischen. Kontrolliert Euer Impfbuch, dabei ist Euch auch Euer Hausarzt behilflich. Hepatitis A wird generell für Länder empfohlen, die nicht unsere Hygienestandards haben. Dies fängt schon beim Grundwasser oder verunreinigten Lebensmitteln an.

Impfung gegen Hepatitis B

Wir haben uns beide gegen Hepatits B impfen lassen. Lebererkrankung sind oftmals die Folge einer Viruserkrankung. Die Hepatits B-Impfung kann Euch vor dem Virus schützen.

Impfung gegen Typhus

Bereits als Vorbereitung auf unsere erste Südostasien-Reise haben wir uns gegen das Typhus-Bakterium impfen lassen. Die Impfung muss alle drei Jahre aufgefrischt, ansonsten ist der Wirkstoff nicht mehr aktiv.

Impfung gegen Malaria

Malaria wird durch Stechmücken übertragen. Man muss sich vor Stechmücken mittels Mückenspray oder einem Mosquitonetz schützen. Eine direkte Impfung gegen Malaria gibt es unseren Wissens nach nicht. Wir haben uns nach Rücksprache mit unserem Arzt dazu entschieden Malaron mit auf die Reise zu nehmen. Bei ersten Anzeichen einer Malaria Erkrankung (Fieber, Schnupfen) soll man anfangen die Tabletten zu schlucken und gleichzeitig einen Arzt aufsuchen.

Impfungen, die wir nicht haben

Impfung gegen Tollwut

Nach einem Tierbiss sollte man in aller Regel einen Arzt aufsuchen. Bei Verdacht auf Tollwut wird man – egal, ob vorher schon gegen Tollwut geimpft wurde – gespritzt. Aus diesem Grund haben wir uns gegen die Tollwut Impfung entschieden. In Sri Lanka gibt es sehr viele Affen und Straßenhunde, solange man sich mit etwas Verstand im Land bewegt, schätzen wir das Risiko gebissen zu werden als gering ein.

Von den nachfolgenden Impfungen wurde uns durch unseren Hausarzt abgeraten. Erneut der Hinweis, dass diese Empfehlung für uns galt und auch auf Basis des Zeitraums und unserer Reiseroute entschieden wurde.

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Impfung gegen Dengue Fieber

Impfung gegen Gelbfieber